Bundesliga: Ende der Winterpause Hall zu Gast in München

(von Frank Zeller)

Die Turnierflut über den Jahreswechsel ist abgeebbt, auch die großen Turniere in Wijk aan Zee und Gribraltar haben ihre Sieger gefunden. Zeit für die Bundesliga, wieder aus dem Winterschlaf zu erwachen! Am Wochenende werden an vier Orten die Runde 7 und 8 ausgetragen.

Hier erfahren Sie mehr über alle Spielorte.

Für die Haller Herrenmannschaft geht die Reise in die bayerische Metropole München, wo mit Bayern und Zugzwang zwei Mannschaften warten, die traditionell gegen den Abstieg kämpfen.

Hall sah sich bisher mit einer schweren Auslosung konfrontiert, gegen drei Spitzenteams hagelte es schon drei Niederlagen. Es ist an der Zeit, Punkte zu hamstern! Gegen die Münchner Vertreter gilt Hall als Favorit, insbesondere gegen die auf Platz 15 rangierende Mannschaft von Zugzwang. Doch Obacht: Bayern zeigte in der bisherigen Saison äußerst bissig und brachte es gar fertig, die hochdotierten Hockenheimer zu schlagen. Die „Wundertüte“ gibt sich selbstbewußt und hofft darauf, dass Team Hall wie gehabt mit einer „gemischten“ Aufstellung antritt. Denn bislang stellte Teamchef Harry Barg stets einen Achter mit einem ausgewogener Mix aus Weltklasse, soliden Profis plus regionale Amateure auf. Und dann würde Bayern sicherlich seine Chancen haben.

Mit ihren neuen Spitzenkräften Valentin Dragnev und Noel Studer, den österreichischen und schweizer Nachwuchshoffnung, sehen sich die Hausherren auch vorne schlagkräftig, sollte Hall ein Kaliber wie Li Chao oder Maxim Matlakov aufbieten.

Wir wollen nichts verraten, es ist auch immer die Frage, ob die Haller, die unlängst in Wijk oder Gibraltar im Einsatz waren, nun bereits wieder „zur Verfügung“ stehen.

Dann auf nach München, let`s go, Hall!

 

Maxim Matlakov im illustren Kreise in Wijk (gegen Caruana). Letztlich musste er seiner Unerfahrenheit noch Tribut zollen, verkaufte sich insgesamt indes sehr gut.

Wird er in München mit von der Partie sein?

 

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.