Frauenbundesliga: es geht nach Hannover

(Thomas Marschner)

Nach nur 2 Wochen Pause nach der letzten Runde geht die Schach-Frauenbundesliga in die Runden 7 und 8, bevor dann wieder eine längere Pause bis zu den letzten 3 Runden ist, die Ende April gemeinsam in Berlin gespielt werden.

Für die Schwäbisch Haller Schachdamen geht es diesmal in den Norden der Republik nach Lehrte in der Nähe von Hannover. Gegner von Schwäbisch Hall und Reisepartner Deizisau sind am Samstag der SK Lehrte und am Sonntag Medizin Erfurt. Gegen beide Mannschaften aus dem hinteren Drittel der Tabelle sind beide Gastmannschaften klarer Favorit. Aber wie immer ist Vorsicht geboten: Lehrte vermasselte letzte Saison dem Hamburger SK die Meisterschaft, als man völlig überraschend gegen den damaligen Tabellenführer gewann. In der letzten Runde verlor man außerdem nur mit 2-4 gegen Tabellenführer Baden-Baden und zeigte damit, dass man „Spitzenmannschaften kann“. Allerdings holte man diese Saison bisher nur 2 Punkte und ist damit hochgradig abstiegsgefährdet, gerade gegen die direkte Konkurrenz setzte es einige nicht erwartete Niederlagen. Das Titelbild des Beitrags stammt vom letzten Gastspiel in Lehrte im Januar 2016. Damals gab es glatte Siege gegen Lehrte und Großlehna.

Der zweite Gegner des Wochenendes ist mit Aufsteiger Erfurt die bisherige Überraschung der Saison. Vor der Saison galt die junge Erfurter Mannschaft als Abstiegskandidat Nummer Eins, jedoch hat man im bisherigen Saisonverlauf schon 5 Punkte gesammelt und damit sehr gute Chancen im Abstiegskampf.

Die Haller Damen werden sicher nicht in der allerstärksten Besetzung nach Lehrte reisen, sicherlich wird die eine oder andere Spielerin, die in der Meldeliste etwas weiter hinten steht, eine Einsatzchance bekommen. Aber egal in welcher Besetzung, zwei klare Siege sind Pflicht. Mit besonderem Interesse schaut man am Samstag nach Hofheim am Taunus, dort treffen mit Baden-Baden und Bad Königshofen die beiden Mannschaften aufeinander, die einen Punkt vor Schwäbisch Hall und Deizisau auf den Plätzen 1 und 2 der Tabelle stehen. Gewänne Baden-Baden, wäre das möglicherweise schon eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft, bei einem Unentschieden oder einem Bad Königshofener Sieg wäre das Titelrennen völlig offen. So oder so wird die Meisterschaftsentscheidung aber erst bei den zentralen Endrunden in Berlin vom 30.April bis 2.Mai fallen, wenn in den letzten 3 Runden Schwäbisch Hall, Bad Königshofen und Deizisau aufeinandertreffen und Baden-Baden gegen den Vorjahresdritten Hamburg ran muss.

Hier die Paarungen des Wochenendes im Lehrter Haus der Vereine in der Marktstraße 23. Alle Paarungen des Wochenendes gibt es hier. Einen allgemeinen Vorbericht gibt es beim Schach-Ticker.

Samstag 14:00
SK Lehrte-SK Schwäbisch Hall
Medizin Erfurt-SF Deizisau

Sonntag 9:00
SK Schwäbisch Hall-Medizin Erfurt
SF Deizisau-SK Lehrte

Posted in Frauenbundesliga.