Senioren in Nürtingen ohne Chance

(Thomas Marschner)

Zum Abschluss der württembergischen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft hat das Seniorenteam mit 1-3 bei Oberligaaufsteiger Nürtingen 1-3 verloren. Die Saison schließt die Mannschaft bei ihrer ersten Teilnahme mit respektablen 6-4 Punkten auf Platz 7 ab.

Beide Mannschaften waren in Bestbesetzung angetreten und Nürtingen damit hoher Favorit. Schon eine Runde vor Schluss steht Nürtingen als Meister der Verbandsliga Süd und damit als Oberligaaufsteiger fest, und die beiden Spitzenbretter spielten gleichzeitig in der Seniorenmannschaft. Früh musste Gregor Krenedics die Segel streichen, sein Gegner brach im Zentrum durch und gewann Material. Thomas Marschner opferte im Übergang zwischen Eröffnung und Mittelspiel einen Bauern und bekam dafür weniger als er erwartete. Das Endspiel, das zunächst noch ausgeglichen war, brachte sein Gegner dann sicher nach Hause. Waldemar Reifschneider wurde langsam zusammengeschoben, auch hier gewann der Gegner irgendwann Material. Den Ehrenpunkt besorgte Boris Meinel, sein Gegner opferte in besserer Stellung zunächst einen Bauern und dann eine Figur, aber die Opfer funktionierten nicht, und Boris wehrte alle Schwindelchancen des Gegners cool ab. Trotz der Niederlage in der letzten Runde war es eine gute Saison der Mannschaft. Sieger der 29. WSMM wurden die Stuttgarter Schachfreunde knapp vor den punktgleichen Nürtingenern. Alle Ergebnisse un die Tabelle gibt es hier.

Posted in Mannschaftskämpfe.